Donnerstag, 30. Oktober 2014

Egal

So ein 1:3 gegen die Bayern nimmt man ja eigentlich nur zur Kenntnis, war es doch klar genug, um nicht in Richtung Sensation zu tendieren und knapp genug, um keine Klatsche zu sein. Einzig das erste Gegentor der Bayern nach ewigen Pflichtspielzeiten könnte man herausheben, wenn man denn will. Oder das  Tor von Müller, das nach nachdem Heiko Westermann etwas Regelkunde betrieben hat zurückgenommen wurde. Auch den Fehler Westermanns vor dem ersten Tor möchte ich als Besonderheit herausheben, hatte sich HW4 doch eigentlich stabilisiert.

Sonst war nicht viel. Schließlich braucht es neben der sehr engagierten Leistung, die der HSV geboten hat auch etwas Glück, um gegen Bayern bestehen zu können und das hat man sich für Samstag aufgehoben, wenn Leverkusen (wahrscheinlich ohne IQ HC10) zu Gast ist.
Obwohl zwei Szenen hab ich noch. Zum Einen war da das Lächeln von Drobny in Richtung von Thomas Müller, den er mit seinem rechten Fuß fast zur Verzweiflung gebracht hat. Nach dem Spiel gab es dafür ein anerkennendes Abklatschen, wie es beim Sport sein sollte.
Und natürlich noch dieser Vollhonk, dem es nicht genug war über den Platz zu laufen, sondern Franck Ribery noch eine mit dem Schal verpasst hat. Ein wahrer Unterstützer des Vereins.

Mehr gab es nicht zu berichten. Irgendwie war mir der Ausgang des Spiels auch so egal, wie die (noch) nicht vorhandenen Tränen der Bayern…

Warum hab ich mir das angetan?
Ich bin mal wieder in den Volkspark gefahr`n.
Gegen die Bayern im Pokal
Mit Hoffnung auf nen Sieg der Moral!

Damit wurd`s nichts, gab auf die Ohr`n
Unter Flutlicht wieder mal verlor`n
Es ist normal lautet der Schluss
Weshalb`s mit nicht gefallen muss

Bayern siegt nur, weil es viel Kohle hat
Vielleicht verdient, ich hab es trotzdem so satt

Doch eines Tages werd`n wir uns rächen
Wir werd`n die Dominanz der Bayern brechen
Wir werd`n Meister sein und wir hol`n den Pokal
Und dann sind sie am wein` doch das ist uns egal!

Egal (egal), Egal (egal), Egal (egal)
ja dann ist es egal, Egal (egal), Egal (egal)
Egal (egal), dann ist es scheißegal

Ach und falls jemand wissen will, was heute morgen auf dem Weg zur Arbeit im Radio lief, es waren die Ärtzte mit Zu spät...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen