Mittwoch, 22. Oktober 2014

Wir lieben uns´ren Trainer



Wisst Ihr eigentlich wieviele Trainer der HSV in seiner dinotastischen Bundesligazeit verschlissen hat?
Ich auch nicht.
Aber als Mirko Slomka jüngst gehen musste habe ich versucht mich an sie zu erinnern und sie in einen Vers zu pressen, damit ich sie auch nicht wieder vergessen kann.
Grundlage für den Vers ist die Version Otto Waalkes von Billy Joels „We didn't start the fire“, das bei ihm „Grund zum Feiern“ heißt.

Öffnet den Link zum Video und lest meinen Text zum Lied.
Viel Spaß!



Mirko Slomka, Martin Jol
Armin Veh und Thomas Doll
Frank Arnesen, Labbadia, Moniz und Ralf Schehr
Klaus Toppmöller, Armin Veh, Michel Oenning (jeminee)
Bert von Marvijk, Thorsten Fink, Stevens bitte sehr
Benno Möhlmann, Volker Schock, 
Egon Coordes, hard like rock
Pagelsdorf, Hieronymus
Jetzt Zinnbauer und dann ist Schluß

Wir lieben uns`ren Trainer
Bringt die Jungs zum Laufen
lässt sie nicht verschnaufen
Wir lieben uns`ren Trainer
gegen die Gewalten
wollen wir ihn halten

Felix Magath, Jaras Kurt
war Dauerlauf und jetzt ist Spurt
Benno Möhlmann, Cardoso
machten uns nicht wirklich froh

Aleks Ristic mit Bonbon
war grad hier da ging er schon
Willi Reimann, Arkoc Özcan, Skoblar
das war dumm
Branko Zebec auf der Bank
erst im Rausch dann leider krank
Als die Ära Happel fiel,
kippt Erfolg mit um
Kuno Klötzer ,Gutendorf
Georg Knöpfle, K-D Ochs
Koch und Schneider, Gawliczek
Der Wilke fehlt
was für ein Schreck

Wir lieben uns`re Trainer
Tun sie teuer kaufen
lassen sie dann laufen
Wir lieben uns`re Trainer
Karussel muss drehen
und drum soll`n sie gehen, sie gehen
sie gehen, gehen, gehen, gehen…!
 

Kommentare:

  1. Ich stehe, applaudiere und möchte gerne Egon Coordes ein "o" spenden (COORDES RAUS!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Klatschen und die Rechtschreibklatsche Egoon möge mir vergeben.

      Löschen
  2. Großes Tennis, Sven! Allergrößtes sogar.

    AntwortenLöschen