Dienstag, 21. Mai 2013

Manche lernen`s nie

Schon seit Wochen geistern Gerüchte durch die Stadt, dass der Vertrag von Frank Arnesen, der noch bis 2014 läuft nicht verlängert werden soll. Heute bezieht sich die Welt in einem Artikel auf Informationen die das Hamburger Abendblatt aus dem Aufsichtsrat erhalten haben soll und die besagen, dass schon lange mit potentiellen Nachfolgern verhandelt wurde.

Nun bin auch ich nicht zur Gänze begeistert von der Entwicklung, die der HSV in den letzten zwei Jahren genommen hat und der Aufsichtsrat hat die Pflicht genau dieses zu hinterfragen. Sollte er dabei zu dem Schluss kommen, dass der HSV ohne Arnesen besser aufgestellt wäre, müsste er auch handeln. Missstände zu erkennen und Schaden vom Verein abwenden ist schließlich die Hauptaufgaben des Aufsichtsrates.

Mir stellt sich dann aber die Frage, warum sich dieses Gremium nicht endlich selbst auflöst.
Es schien doch so, als würden die Ratsmitglieder aus den vergangenen Jahren gelernt haben und ihre persönlichen Eitelkeiten zum Wohle des Vereins hinten anstellen würden, doch jetzt werden wieder Gerüchte gestreut, was den Verein in seiner Handlungsfähigkeit stark beschränkt und so dem Verein mehr Schaden zufügt, als es eine einzelne handelnde Person könnte.

In diesem Zusammenhang möchte ich an meinen Blogbeitrag Comming out und dabei besonders an die Aussagen von Holger Hieronymus erinnern, der eine Zusammenarbeit mit diesem Gremium ausschloss. Warum dies so ist erleben wir derzeit zum wiederholten Male.

Ich will heute die Arbeit von Frank Arnesen nicht analysieren, das hat zum Beispiel schon Gravesen, einer der Blogger der HSV-Arena gemacht. Einfach mal bei der Wahrheit bleiben (link zur Zeit nicht aktiv) wünscht er sich.
Mir geht es darum, dass sich ein Gremium anmaßt Entscheidungen zum Wohle des Vereins treffen zu wollen, das dem selben Verein seit Jahr und Tag schadet.

Ich wiederhole daher meine Bitte an Herrn Hieronymus und die 83er:
Bitte erarbeiten sie ein Konzept, wie man auch in den vorhandenen Strukturen einen vernünftigen Aufsichtsrat installieren kann, denn so darf es nicht weiter gehen.

NUR DER HSV!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen