Mittwoch, 23. Juli 2014

Sommerloch

Gestern war es so weit. Es tagte der Aufsichtsrat des HSV und legte sich auf eine Strategie fest, wie man Herrn Kühne am geschicktesten die Kohle aus der Tasche ziehen kann. Nebenbei wurde am Transfer von Christiano Messi gebastelt des sich nach der Verpflichtung von James Suarez aus England absetzen will.
Woher ich das weiß?
Ich weiß es nicht. Und anscheinend geht es nicht nur mir so. Nur macht es mir nichts aus, sondern ich freue mich darüber.

Derweil werden anderswo die Parallelen von Ultras, VIPs und Eventfans aufgedeckt. Sie bleiben nämlich alle dem HSV fern.
Hatten die Ultras aber wenigstens den Anstand darzulegen, warum sie fernbleiben, machen das die VIPs und Eventies einfach so. Ich vermute ja, dass durch das befürchtete Ausbleiben jeglicher Stimmung in der Arena die VIPs ihre Logen verlassen haben und sich in Richtung HFC Falke umorientieren, wo es zwar keine Mannschaft, aber dafür Stimmung gibt.
Warum die Eventfans aber den extra für sie veranstalteten Telecom Cup so gar nicht liebhaben wollen verstehe wer will.

Jetzt mag sich der geneigte Leser fragen, was die ausbleibenden News aus dem Verein mit den fernbleibenden Zuschauern zu tun haben aber auch dort kann ich nur vermuten.
Mir kommt es momentan so vor als würde der hamburger Boulevard den Mangel an Informationen vom und über den Verein mit negativer Berichterstattung vergelten. Man liest nicht nur von den fernbleibenden Stadionbesuchern als „neuen Millionenschock“, sondern findet auch Schlagzeilen, wie: „Alle kaufen ein – nur der HSV nicht“ es werden Bilanzen der Vorbereitung gezogen und Transfergerüchte wie: „Wird van Buyten der neue Abwehrchef?“ produziert.

Noch in der letzten Sommerpause wurde die hamburger Medienlandschaft regelmäßig mit Internas bemaulwurft, doch in diesem Jahr herrscht das Sommerloch.
Am zurückgehenden Zuschauerinteresse mag ja etwas dran sein und vielleicht wird beim HSV ja sogar mit Daniel van Buyten (Uwe bewahre) geliebäugelt, doch kommt mir das alles etwas konstruiert und schmollend vor und ich denke, dass man nur zu gerne sehen würde, dass mit Hilfe Kühnes Transfers getätigt würden und sei es nur um genau das dann später zerreißen zu können.

Ich würde ja liebend gerne mit dem vorhandenen Kader (eventuell ergänzt durch Nachwuchsaußenverteidiger) in die Saison gehen, wenn dadurch neue Schulden vermieden würden.Sollte es so kommen, wäre das doch auch eine Schlagzeile wert und wenn der Königstransfer in diesem Sommer Bernhard Peters bliebe, wäre dies doch ein Grund sich mit dem neuen HSV anzufreunden.
Aber noch sind es dreieinhalb Wochen bis zum Saisonauftakt in Cottbus und gar fünfeinhalb Wochen bis zum Ende der Transferphase. Lassen wir uns überraschen, was bis dahin noch alles passiert.


PS: Nach der WM-Pause gibt es auch wieder den HSVTalk auf meinsportradio.de
Am 23.7. um 13.00 Uhr ist die Erstausstrahlung und kurze Zeit später steht der Talk mit
Tanja (Raute 22C), Uwe (HSV Spox) und mir auch als Podcast zur Verfügung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen