Donnerstag, 12. Juni 2014

Hoffnung

Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt
So war es schon immer, so ist es auch jetzt
Wo stolz mit dem Adler auf ihrer Brust
Und lächelnden Lippen zieh`n selbstbewusst
Die besten Spieler uns`rer Nation
Um zu erklimmen den Fußballthron
Bis nach Brasilien, halb um die Welt
Doch der Weg ist egal, nur der Titel zählt

Der Jogi (Herr Löw) ist einmal mehr
Der Übungsleiter, das freut ihn gar sehr
Darf er uns so doch fast täglich beglücken
Und mit Früchten vom Baum der Erkenntnis entzücken
Unter dem er einstmals zu liegen kam
Und ihm auf dem Wege die Weisheit entnahm
Welche, freundlich wie er nun mal ist
Mit uns zu teilen er niemals vergisst

Bis auf Old Miro Klose lässt er Stürmer zu Haus
Zumindest sieht`s so für uns Laien aus
Den Phillip, den stellt er ins Mittelfeld
Weil vom Verteidigen er nicht so viel hält
Für Basti und Toni bleibt so nur die Bank
(Bei Kroos sage ich: Na Gott sei Dank)
Dem der jetzt glaubt Jogi hätt sich vertan
Halt ich entgegen: Der Mann hat nen Plan

Doch wie auch immer das ist mit den Plänen
Man sollte sie niemals vorschnell erwähnen
Man hält wie beim Pokern die Karten verdeckt
Und setzt auf den Überraschungseffekt
So denkt sich auch Jogi und diese perfide
Verschlagenheit ist es, was ich an ihm liebe
Liebe und Glaube hat manch Berg schon versetzt
Und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt



PS: Gereimte Grüße aus Limmerick gibt es während der WM auf der Doppelfünf!

Kommentare:

  1. Sehr schön. Ich glaube an den Plan. Aber er ist nicht ohne.

    Und besten Dank für den Verweis.

    AntwortenLöschen
  2. An irgendwas wollen wir glauben und wenn sich nichts offensichtliches anbietet nehmen wir auch imaginäre Pläne

    AntwortenLöschen