Dienstag, 13. August 2013

Fakten zum Spiel I

Eigentlich wollte ich in diesem Jahr zu jedem Spiel eine Top 10 schreiben, aber bevor ich mir was aus den Fingern sauge belasse ich es bei 6 Fakten...

Einklatschen
Während in anderen Stadien mit Pappen geklatscht wird, ist es bei uns in dieser Saison das Team, das sich zusammen mit den Fans in Spiellaune bringt. Ein Schulterschluss der besonderen Art. Stark!

Video vom User blizza147 auf youtube


Jugendwahn
7:4 lautet das Verhältnis der Spieler unter 25 Jahren (Diekmeier, Sobiech, Arslan, Badelj, Beister, Calhanoglu, Zoua) zu denen darüber (Adler, Westermann, Jansen, van der Vaart) Das Durschnittsalter der Startelf vom Sonntag betrug gerade einmal 24,28 Jahre. Das allein ist natürlich noch kein Grund zum Jubeln, aber wenn ich die Leistungen der jungen Spieler mit ihrem Entwicklungspotential in Verbindung bringe, lässt mich das hoffnungsvoll in die Zukunft blicken, zumal mit Tah und Demirbay auch noch gute Jungs hintendran sind. Ich wünsche mir den Mut des Trainerteams an den Jungs festzuhalten, auch wenn es einmal nicht so rund laufen sollte.

Taktik
Auch ich habe mich hier und im Radio gefragt, ob Thorsten Fink der richtige Trainer für den HSV ist und habe dies leise verneint. Zu selten hatte ich das Gefühl, die Mannschaft würde das Konzept des Trainers umsetzen. Auf Schalke war das anders. Ob nun aus der Not oder woher auch immer geboren, die Idee von Fink ohne echten Stürmer zu spielen war ebenso genial wie überraschend und wurde auch wunderbar umgesetzt. Durch das abwechselnde Vorstoßen der offensiven 4 bekam das Spiel diesen Touch Unberechenbarkeit, der mir so oft gefehlt hat, auch entstanden Räume auf beiden Außenpositionen, die die Verteidiger nutzen konnten. Das war ganz stark.

Schalalalala
Ich habe mir leider nicht gemerkt, wer aus meiner Timeline ein „Heiko Westermann Schalalalala“ für das nächste Heimspiel gefordert hat und will mich auch nicht mit fremden Federn schmücken, doch verdient hätte es unser HW4. Gekämpft hat er ja immer, aber was waren das für Zuckerpässe, die er auf Schalke gespielt hat? Das hat mich auch und gerade für ihn gefreut.

Standards
Okay bei den Defensivstandards ist noch Luft nach oben. Ich kann nicht nachvollziehen, dass der Fuchs vor dem 2:2 und auch noch mal am Ende des Spiels so unbedrängt Flanken darf. Auch den Huntelar hätte man decken können. Doch neu ist die Gefahr bei den Offensivstandards. Natürlich sind mit Lasse Sobiech und Hakan Calhanoglu auch echte Waffen dazu gekommen, aber gerade die Ecken wurden wohl auch trainiert.

Stimmung

Wie sollte man sich bei den ganzen Baustellen nur auf die neue Saison freuen? Ganz ehrlich, auch mir fiel das schwer, dazu kam die Ungewissheit über die Stärke der Mannschaft, an die ich zwar glauben wollte, mich aber nicht recht getraut habe, dies auch zu tun. Natürlich war Schalke ein dankbarer Gegner, weil sie mitgespielt und Abstimmungsprobleme in der Defensive haben, gegen Hoffenheim, Hertha und Braunschweig wird uns das Spielen bestimmt schwerer gemacht, doch den positiven Auftritt vom Sonntag kann uns keiner mehr nehmen und die Freude über einen gelungenen Auftakt auch nicht.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen